• Telefon: +43 463 50 40 20
  • Email: office@bieche.com

PR-Grundlagen Teil 2: Wer braucht PR?

PR-Grundlagen Teil 2: Wer braucht PR?

Posted in Bieche & Partner Blog, Grundlagen der PR and tagged , , , , , , , | Leave a Comment

Damit wären wir bei der grundsätzlichen Frage: Wer braucht eigentlich PR? Benötigt jeder Public Relations? Wir lehnen uns nicht weit aus dem Fenster, wenn wir sagen: ja, Sie brauchen PR. Jeder benötigt sie. Sei es, um das eigene Image aufzubessern, sich besser zu positionieren (zum Beispiel im Job!), sein Produkt an die Öffentlichkeit zu bringen, über seinen Verein zu informieren, sein Hobbyprojekt zu unterstützen und so weiter.

Um das altbekannte Zitat von Paul Watzlawick zu bemühen, das in keinem schlauen Kommunikationshandbuch fehlen darf: „Man kann nicht nicht kommunizieren.“ Das gilt nicht nur für Individuen, sondern auch für Organisationen und deren Produkte. Gutes Image kann nie schaden.

Überlassen Sie PR und Kommunikation nicht dem Zufall

Je mehr man über seine Kommunikation nachdenkt, an ihr feilt und sie verbessert, desto sympathischer wird das Auftreten. Natürlich gibt es auch grobe PR-Missgeschicke, doch die sollen an dieser Stelle unerwähnt bleiben. Wir konzentrieren uns lieber darauf, wie man es richtig und gut macht.

Fazit: Man darf die Kommunikation nie dem Zufall überlassen. Egal ob über eine Marke, eine Firma oder eine Person.  Man kann zwar nicht beeinflussen, was die Leute später über einen sagen. Doch man kann teilweise beeinflussen, was sie erfahren. Und das ist nicht negativ gemeint.

PR: Positiv beeinflussen

Im Verhältnis PR-Agenten zu Journalisten verhält es sich wie überall im echten Leben: die Dosis macht das Gift. Wenn man eine Person von etwas überzeugen möchte, wird man stets die für sich brillant wirkenden Argumente in den Fokus rücken wollen. Doch alleine das wäre für gute und glaubwürdige Öffentlichkeitsarbeit zu wenig. Es geht darum eine Geschichte anbieten zu können. Womit überzeugen Sie einen Journalisten? Mit der Aussendung alleine ganz gewiss nicht. Was können Sie anbieten? Eine exklusive Unternehmensführung? Einen Produkttest? Oder eine exklusive Geschichte, die sonst kein Medium bekommt? Abgesehen vom Journalismus läuft das überall so, mit der „Beeinflussung“.

Eigentlich passiert hier nicht mehr, als bei Ihrem Pokerabend: wenn Sie scherzhaft versuchen, Ihre Freunde von ihren „guten“ oder „schlechten“ Karten zu überzeugen. Es findet eine Interaktion zwischen Menschen statt – und das darf man bei wirklich guten PR nie vergessen.

Es geht nie darum, was Sie von jemanden bekommen können, sondern darum, was Sie für ihn tun können! 

 

Was Sie bisher verpasst haben:

   

       

Seit 1997 berät Bieche & Partner Unternehmen, Führungskräfte und Marken in Sachen Kommunikation: Strategische Kommunikation und Kommunikationsberatung, Öffentlichkeitsarbeit, Digitale Kommunikationsstrategien, Social Media und Webmanagement.