• Telefon: +43 463 50 40 20
  • Email: office@bieche.com

Wie eine gute Story beginnt: Die Ziele - PR-Grundlagen Teil 4

What's your story - Pixabay

Wie eine gute Story beginnt: Die Ziele – PR-Grundlagen Teil 4

Posted in Bieche & Partner Blog, Grundlagen der PR and tagged , , , , , , , , , , | Leave a Comment

Eine Story zu entwickeln ist kein Kinderspiel, aber auch eine große Wissenschaft: wenn man gewisse Regeln kennt. Um den Aufbau einer guten Geschichte zu verstehen, beginnen wir damit, die richtige Story ausfindig zu machen. Gehen wir von folgender Situation aus:

Thomas ist Maler (Künstler). Mit Freunden hat er eine neue Onlineplattform gegründet. Diese ermöglicht es jungen Künstlern ihre Werke gegenseitig zu bewerten und online zu verkaufen. Zusätzlich veranstaltet Thomas einmal im Monat, in seinem Atelier, ein Kunstevent. Dann wird seine Werkstätte zur Künstlerbar. Nun hat Thomas viel Aufmerksamkeit in seinem Umfeld generiert und ist im engen Kunstkreis eine Bekanntheit. Doch er  möchte seine Aktivitäten verschmelzen und zu einem anerkannten Kunstexperten werden. Nicht zu vergessen seine Atelierevents, die noch ein paar Besucher vertragen könnten. Mit Hilfe einer guten Kommunikations- und PR-Strategie will Thomas seine Ziele erreichen.

Wie kann er seine Ziele erreichen?

Schritt 1: Die Ziele definieren

Bevor Thomas mit der Öffentlichkeitsarbeit loslegen kann, muss er sich Ziele stecken. Dazu sollte er sich folgende Fragen stellen:

  • Wer ist meine Zielgruppe bzw. wen will ich erreichen? Wer soll sich auf Artikel und Veröffentlichungen hin bei ihm melden und wer seine Events besuchen?
  • Über welche Kanäle will ich unbedingt kommunizieren, auf welche kann ich verzichten? Gibt es Medien, in die man unbedingt möchte und gibt es welche, in denen man keinesfalls auftauchen will? Gibt es große Facebook-Pages oder andere Social Media-Medien? Bevorzugt Thomas Blogs, Radio, oder TV oder Tageszeitungen?
  • Was möchte und was kann ich von mir preisgeben, was will ich über mich und meine Projekte in der Öffentlichkeit lesen? Wie kann er seine Fakten mit einer schönen persönlichen Geschichte umrahmen, ohne Details zu verraten, die er nicht in den Medien sehen/hören/lesen möchte?

Anhand dieser Fragen zeichnet sich bereits ein grobes Bild, in welche Richtung die Öffentlichkeitsarbeit von Thomas gehen soll. Seine Ziele könnten beispielsweise sein:

  • Erstes Ziel: „Für die Onlineplattform möchte ich die Zielgruppe der 18 bis 30-jährigen Jungkünstler erreichen“
  • Zweites Ziel: „Für meine anderen Tätigkeiten möchte ich eine kaufkräftige Zielgruppe ab 45 Jahren erreichen“
  • Drittes Ziel: „Ich will in TV-Shows und Radiosendungen eingeladen werden, um als Kunstexperte zu sprechen und meine Plattform zu präsentieren“
  • Viertes Ziel: „Ich möchte nicht nur in einschlägigen Kunstmedien präsent sein, sondern in Tageszeitungen, Boulevardmedien und Unterhaltungsmedien“
  • Fünftes Ziel: „Ich möchte mich als Experte positionieren und gleichzeitig als schillernder, innovativer Künstler, der die Kunstszene in seiner Stadt beleben möchte und jungen Nachwuchstalenten eine Chance gibt – ich möchte mich also als Mentor und Experte positionieren“
   

       

Seit 1997 berät Bieche & Partner Unternehmen, Führungskräfte und Marken in Sachen Kommunikation: Strategische Kommunikation und Kommunikationsberatung, Öffentlichkeitsarbeit, Digitale Kommunikationsstrategien, Social Media und Webmanagement.